FAQ + Seite durchsuchen

Wie kommt Kondenswasser in mein Lasergehäuse?

Professionelle Lasersysteme verfügen normalerweise über ein integriertes Kühl-/Heizelement. Obwohl diese dafür eingebaut sind, um die Betriebstemperatur des Lasers zu halten, muss das Klima im Gehäuse relativ stabil gehalten werden.  

Wenn sie beispielsweise den Laserprojektor in die Nähe einer Nebelmaschine oder einem Klimaanlagenauslass (oder sogar neben einen Ventilator) positionieren, kann es aufgrund des Temperaturunterschiedes zu Wasser/Flüssigkeit im Gehäuse führen. Der Effekt ist vergleichbar mit der Situation, dass sie aus der Kälte draussen in einen warmen Raum kommen und die Brille beschlägt.

Daher ist es sehr wichtig, den Laserprojektor adäquat zu positionieren und Situationen zu vermeiden, welche das Kondensationsrisiko erhöhen.

Kondensat im Lasergehäuse kann zu Kurzschluss und Bruch der Laserdioden führen.

Bitte beachten sie die im entsprechenden Benutzerhandbuch gelistete Betriebstemperatur!

Die Gehäuse mit der Sealed Housing Technologie schützen nicht vor Kondensation! Bitte wählen sie ein High-End-System (z. B. RTI NANO oder tarm HD), um das Kondensationsrisiko zu reduzieren.

Vertriebsmarken:

Vertriebsmarke LaserworldVertriebsmarke tarmVertriebsmarke Ray Technologies
Vertriebsmarke Laserworld ShoweditorVertriebsmarke Garden StarVertriebsmarke PangolinVertriebsmarke coherentVertriebsmarke wireless solutions

ilda logo black cleanedup 2006 member

  
Kontakt:
+41-71-6778080
[email protected]