FAQ + Seite durchsuchen

Glossar, Definitionen - Unterkategorien

Glossar, Definitionen

Wasserleinwand

Laser(grafik)projektionen benötigen eine Oberfläche, um die Grafiken, Effekte, Texte, die der Laser ausgibt, sichtbar zu machen. Auch Wasser kann als Projektionsfläche dienen.
Eine Art der Projektionsoberfläche aus Wasser ist die sogenannte "Wasserleinwand" (engl.: Water Screen). Eine Wasserleinwand bestehen aus Wassertropfen, die aus einem Rohr,ausgestattet mit zahlreichen Düsen in mehreren Reihen, durch leichten Druck aus einer Pumpe, aber hauptsächlich durch die Schwerkraft, wie ein Vorhang aus vielen dünnen Fäden herabfallen. Das Wasser wird von einer Wasserquelle aus zum Düsenelement gepumpt. Wegen der herabfallenden Wassertropfen werden Wasserleinwände auch als "Wasservorhang" bezeichnet. Wasserleinwände sind für verschiedene Arten von Anwendungen geeigent, von Laser- bis hin zu Multimediashows, und werden vorwiegend im Innenbereich eingesetzt. Lasersysteme erschaffen zusammen mit Wasser faszinierende dreidimensionale Effekte.

Als Gegenstück zu einer Wasserleinwand, die sich von oben nach unten aufbaut und dere´n Ausgangselement immer oberhalb befestigt werden muss, gibt es es die sogenannten Hydro-Schilde, die durch hohen Druck von unten nach oben aufgebaut werden.
Siehe daher auch >>> Definition Hydro-Schild >>>

Vertriebsmarken:

Vertriebsmarke LaserworldVertriebsmarke tarmVertriebsmarke Ray Technologies
Vertriebsmarke Laserworld ShoweditorVertriebsmarke Garden StarVertriebsmarke PangolinVertriebsmarke coherentVertriebsmarke wireless solutions

ilda logo black cleanedup 2006 member

  
Kontakt:
+41-71-6778080
info@laserworld.com