FAQ + Seite durchsuchen

Glossar, Definitionen - Unterkategorien

Glossar, Definitionen

TTL Modulation (deutsch)

Was bedeutet TTL Modulation?

TTL steht für Transistor-Transistor-Logik und bezeichnet im Showlaserbereich eine Art der Modulation bei LAserquellen. TTL modulierte Laserquellen sind aucchließlich in der Lage an oder aus zu schalten - ein "dimmen" - also eine Helligkeitsregelung - ist dabei nicht möglich.
TTL modulierte Laserquellen werden vor allem in günstigen Showlasersystemen eingesetzt.
Bei mehrfarbigen Lasersystemen mit TTL modulierten Quellen ist es daher zwar möglich, Mischfarben zu erzeugen, nicht jedoch beliebig: ein TTL moduliertes RGB System ist beispielsweise nur in der Lage 7 verschiedene Farben darzustellen.

Welche Farben kann ein RGB-Laser mit TTL Modulation darstellen?

  • weiss, wenn alle Quellen an sind;
  • rot,
  • grün,
  • blau aus den Einzelquellen;
  • gelb aus Mischung rot und grün;
  • violett aus Mischung rot und blau;
  • cyan aus Mischung grün und blau

Was ist im Gegensatz dazu analoge Modulation?

Das Gegenstück zur TTL-Modulation ist die analoge Modulation - hierbei kann die Laserquelle in der Helligkeit geregelt werden.
Siehe daher auch: Definition Analoge Modulation

Es schadet einem Laserprojektor nicht, wenn ein analoges Gerät mit einem TTL-Signal gespeist wird (oder andersherum).
Bei einem TTL-Laser können jedoch maximal 7 Farben angezeigt werden und daher auch keine Fading-Effekte über ein analoges Signal, weswegen die Projektion nicht ganz so schön aussehen wird.

Dieses Video erklärt Ihnen den Unterschied zwischen analoger und TTL Modulation

Deutsche Untertitel vorhanden:

Vertriebsmarken:

Vertriebsmarke LaserworldVertriebsmarke tarmVertriebsmarke Ray Technologies
Vertriebsmarke Laserworld ShoweditorVertriebsmarke Garden StarVertriebsmarke PangolinVertriebsmarke coherentVertriebsmarke wireless solutions

ilda logo black cleanedup 2006 member

  
Kontakt:
+41-71-6778080
info@laserworld.com