FAQ + Seite durchsuchen

Laser-Sicherheits-FAQ

Benötige ich spezielles Fachwissen um einen Laserprojektor bedienen zu dürfen?

Generell ist kein spezielles Wissen notwendig, um einen Laserprojektor zu bedienen. Allerdings können Laser durchaus gefährlich sein, wenn man sie nicht richtig bedient.Bedingt durch die Kohärenz (Gleichwelligkeit) des Laserlichts (selbe Richtung und Welleneigenschaft von dem Licht - unterschiedlich zu den normalen Lichtquellen), ist der Laserstrahl für das menschliche Auge gefährlich oder hat...

Brauche ich in Deutschland für jede Lasershow eine TÜV-Abnahme?

Nein! In Deutschland bedarf es normalerweise gar keiner TÜV-Abnahme für Lasershows. Es ist wichtig, das Ordnungsamt über die geplante Lasershow zu informieren. Falls diese Behörde eine förmliche Genehmigung durch eine offizielle Stelle fordert (was in der Regel nur Installationen wie in Discotheken oder größere öffentliche Veranstaltungen betrifft), kann eine formelle Bewertung der Lasershow...

Können Laser Videokameras oder Fotoapparate beschädigen?

Ja, Laser können Videokameras beschädigen. Das geschieht aufgrund der stark gebündelten Strahlen. Eine Videokamere hat einen sehr empfindlichen Sensor, um die auftreffenden Photonen in elektronische Impulse umzuwandeln. Laserstrahlen haben eine sehr hohe Energiedichte in dem Punkt, mit welchem sie den Kamerasensor treffen. Der Abstand zum Laser ist ein ausschlaggebender Faktor: Je weiter weg von...

Laser beschädigte Kamerasensor / Videoprojektor - war das auch für das menschliche Auge gefährlich?

Auch wenn Laserstrahlen Ihren Kamerasensor oder Ihren Videoprojektor beschädigt haben, war es nicht unbedingt gefährlich für das menschliche Auge:   Kamerasensoren und Videoprojektor LCDs reagieren viel empfindlicher auf Lichteinfall als das menschliche Auge. Wenn aus der Entfernung gefilmt wird, schaden Laser den Kamerasensoren überlicherweise nicht, aber wenn in den Strahl gezoomt wird,...

Laserklassen

Lasersysteme werden gemäß ihrer Gefährlichkeit verschiedenen Laserklassen zugeordnet. Als gefährliche Laserklassen gelten die Klassen 3B und 4: Geräte dieser Laserklassen bedürfen ggf. gesonderter Sicherheitsmaßnahmen, abhängig von den lokalen rechtlichen Rahmenbedingungen.Grundsätzlich ist für die Klassifizierung von Lasersystemen der Hersteller verantwortlich - die Laserklasse bezieht sich...

Warum gibt Laserworld immer Minimum- und Maximumwerte für seine Laserprojektoren an?

Physikalisch gesehen, ist es nicht möglich, exakte Leistungswerte für Showlaser anzugeben, da verschiedene Faktoren die Leistung beeinflussen. Speziell DPSS (Diode Pumped Solid State) Laser Module reagieren auf äussere Einflüsse wie Temperatur und starke Stöße sehr empfindlich.DPSS Module bestehen vor allem aus drei  Sektionen: - einer Pumpenenergiequelle (hier können geringfügige...

Was bedeuten GZS und AR?

GZS steht für gesamte zugängliche Strahlung und AR für den englischen Begriff Accessible Radiation. Beides bezeichnet die maximal mögliche Emission des Lasers am Laseraustrittsfenster. Der GZS-Wert bestimmt die Laserklasse. Höchstwerte werden durch IEC 60825-1 bestimmt.Der GZS darf nicht mit dem MZB-Wert verwechselt werden, der die zulässige Laseremission in öffentlichen Bereichen...

Was ist der empfohlene Mindestabstand zum Laserprojektor für eine sichere Lasershow?

Es gibt keinen allgemeinen Wert, um den jeweils notwendigen Mindestabstand für eine Lasershow anzugeben. Viele verschiedene Faktoren spielen bei der Berechnung eine Rolle: Scangeschwindigkeit, Projektionsmuster, Strahldivergenz, Ausgangsleistung des Laserprojektors, Strahldurchmesser, etc. International findet IEC 60825-1 Anwendung: eine Leistung der Laserklasse 2 ist stets sicher im...

Wie funktioniert der Interlock in Laserworld Projektoren?

Der Interlock ist eine Sicherheitsoption bei Laserprojektoren, um eine geeignete Option für die Anbindung eines Sicherheits-Notausschalters zu haben. Der Stecker, welcher bei allen Laserworld Systeme verwendet wird, ist ein D-sub (DE-9) Standardstecker mit einem einfachen Pinout: Wenn Pin 1 und 2 verbunden sind, ist der Laseroutput aktiv. Ist keine Verbindung zwischen Pin 1 und 2 vorhanden, ist...

Wofür steht MZB?

MZB steht für für maximal zulässige Bestrahlung. Der MZB-Wert gibt die Menge an Laserstrahlung an, der ein Mensch unter normalen Umständen ausgesetzt werden kann, ohne Schäden zu erleiden. Normalerweise ist die die MZB Laserklasse 2, also maximal 2mW. In manchen Fällen ist die MZB auch Laserklasse 3R, also 5mW. Physikalisch gesehen kann das menschliche Auge wesentlich mehr Laserstrahlung...

Vertriebsmarken:

Vertriebsmarke LaserworldVertriebsmarke tarmVertriebsmarke Ray Technologies
Vertriebsmarke Laserworld ShoweditorVertriebsmarke Garden StarVertriebsmarke PangolinVertriebsmarke coherentVertriebsmarke wireless solutionsVertriebsmarke Spider Laser Game

ilda logo black cleanedup 2006 member

  
Kontakt:
+41-71-6778080
info@laserworld.com
Sie stimmen der Datenschutzerklärung zu wenn Sie diese Seite nutzen