FAQ und Info

ShowNET als Laser-Mainboard - Funktionen und Möglichkeiten



ShowNET ist ein Laser-Mainboard mit vielfältigen Funktionen. Es kann als DAC / laser interface eingesetzt werden, macht das Laser-System aber auch zu einem intelligenten Lichteffekt.

Hier sind Details zu den einzelnen Funktionen:

  1. ShowNET für die ArtNET Ansteuerung nutzen
  2. ShowNET für die DMX Ansteuerung nutzen
  3. ShowNET für den automatischen Betrieb von Lasern nutzen
  4. ShowNET für den Sound-to-Light / musiksynchronen Betrieb von Lasern nutzen
  5. ShowNET als Laser-Interface (DAC) für die direkte Steuerung über die Showcontroller Software nutzen
  6. ShowNET als Laser-Interface (DAC) für die direkte Steuerung über die Showeditor Software nutzen
  7. ShowNET für den Master-Slave Betrieb von Lasern nutzen 




Features ShowNET internal Grafik

Steuerungsoptionen mit der integrierten ShowNET (ShowNET inside):

  • ArtNET
  • Musikmodus (nur erhältlich bei Showlasern mit eingebautem Mikrofon)
  • Demo-Modus - automatische Animation der Muster auf der SD-Karte
  • Automatikmodus - Muster werden automatisch abgespielt oder manuell ausgewählt
  • ILDA-Streaming über LAN (ILDA-Transceiver)
  • Kompatibel mit vielen Lasersteuerungsprogrammen, z.B. Showeditor und Showcontroller

 

Funktionsumfang der ShowNET-Hardware

  • X/Y-Scanner-Ausgabe mit 12 bit Auflösung (4096 verschiedene Positionen je Achse)
  • Farbausgabe mit 8 bit Auflösung (256 verschiedene Helligkeitswerte je Farbkanal)
  • MicroSD-Kartenslot für die Wiedergabe von ILDA-Frames, -Figuren und -Shows (ILDA Format Code 4/5 RGB)
  • DMX512 Input und Output (non-isolated)
  • 100 Mbit Ethernet-Anschluss
  • Flexible IP-Adresseinstellung: Statische Adresse, DHCP oder AutoIP
  • Maximale Scangeschwindigkeit von ~100.000 Punkten pro Sekunde (pps)
  • Bis zu 16 ShowNET-Interfaces können gleichzeitig für eine Lasershow genutzt werden
  • Integrierter ArtNet-zu-DMX-Converter

 

The technischen Eigenschaften des ShowNET-Interfaces erweitern sich mit jeder Firmware: jede neue Firmware-Version bringt zusätzliche Funktionen mit sich, wie z.B. weitere DMX-Profile (je nach Lasereinsatz) mit neuen Features wie z.B. Einstellungen für Sicherheitszonen, Farbbalance oder die Unterstützung der Farbauswahl (RGB) mittels DMX/ArtNET.

 ^ back to top ^




1. ShowNET für die ArtNET Ansteuerung nutzen

ShowNET kann einfach und problemlos mit ArtNET und konventionellen Lichtpulten oder -software zur komfortablen Lasersteuerung verwendet werden.
Benutzerdefinierte ILDA-Dateien können auf der internen SD-Karte der ShowNET gespeichert und dann über ArtNET getriggert werden. Das ShowNET-Interface verfügt bereits über viele vorgefertigte Muster und Animationen. Es ist allerdings auch möglich, diese komplett durch eigene Bilder auszutauschen und neue hinzuzufügen. Das ist vergleichbar mit dem Einsatz von "Gobos", wie bei konventioneller Beleuchtung. Nur, dass die "Gobos" im Showlaser nicht rein statisch, sondern auch bunt, animiert und einfach anpassbar sind.
Jede ShowNET kommt mit einer kostenlosen Software, mit der eigene Inhalte erstellt und dann auf der SD-Karte gespeichert werden können.

 ShowNET verfügt über einen integrierten ArtNET-Node, wodurch Laser mit integrierter ShowNET als Mainboard einfach mittels LAN-Kabel angeschlossen werden können. Gleiches gilt auch für externe ShowNET-Interfaces. Verkabelung und Bedienung ist ähnlich zur Verwendung von ArtNET mit konventioneller intelligenter Beleuchtung, wie beispielsweise Moving Lights.
ShowNET ist standardmäßig auf DMX-Betrieb eingestellt. Um das Interface in den ArtNET-Modus zu versetzen, müssen die Einstellungen im Admin Tool geändert werden (weitere Details in der Bedienungsanleitung).

 Sie können jede Steuersoftware und jedes Lichtpult (z.B. grandMA, Avolites) zur Ansteuerung der ShowNET mittels ArtNET verwenden - sofern es ArtNET unterstützt.

 

Feature ShowNET ArtNET Steuerung Grafik

Diese Funktion ist seit der Firmware-Version 2019052002 in vollem Umfang verfügbar.

  ^ back to top ^




2. ShowNET für die DMX Ansteuerung nutzen

ShowNET kann einfach und problemlos mit DMX512 und konventionellen Lichtpulten oder -software zur komfortablen Lasersteuerung verwendet werden.
Benutzerdefinierte ILDA-Dateien können auf der internen SD-Karte der ShowNET gespeichert und dann über DMX getriggert werden. Das ShowNET-Interface verfügt bereits über viele vorgefertigte Muster und Animationen. Es ist allerdings auch möglich, diese komplett durch eigene Bilder auszutauschen und neue hinzuzufügen. Das ist vergleichbar mit dem Einsatz von "Gobos", wie bei konventioneller Beleuchtung. Nur, dass die "Gobos" im Showlaser nicht rein statisch, sondern auch bunt, animiert und einfach anpassbar sind.
Jede ShowNET kommt mit einer kostenlosen Software, mit der eigene Inhalte erstellt und dann auf der SD-Karte gespeichert werden können.

Geräte mit integrierter ShowNET als Mainboard verfügen in der Regel über DMX-Anschlüsse. Verkabelung und Bedienung ist identisch mit der von anderen DMX-Geräten.
ShowNET ist standardmäßig auf DMX-Betrieb eingestellt (weitere Details in der Bedienungsanleitung).

 Sie können jede Steuersoftware und jedes Lichtpult (z.B. grandMA, Avolites) zur Ansteuerung der ShowNET mittels DMX verwenden - sofern es DMX unterstützt.

Feature ShowNET DMX Steuerung Grafik

Diese Funktion ist seit der Firmware-Version 2019052002 in vollem Umfang verfügbar.

  ^ back to top ^




3. ShowNET für den automatischen Betrieb von Lasern nutzen

ShowNET verfügt über zwei verschiedene Modi zum eigenständigen Betrieb des Lasers (Stand-Alone):
Im Automatikmodus werden die auf der SD-Karte gespeicherten ILDA-Dateien dargestellt. Die ShowNET spielt eine Datei nach der anderen ab und beginnt dann wieder von vorne. Zusätzlich ist es auch möglich, dass nur eine einzige manuell ausgewählte Datei dargestellt wird (weitere Information dazu finden Sie in der Anleitung der ShowNET).
Der Automatikmodus eignet sich besonders für Werbung, Logo- und Archtiketurprojektionen, etc., bei denen ein unbeaufsichtigter, automatisierter Betrieb erforderlich ist.

Im Demo-Modus werden die Dateien wie im Automatikmodus nacheinander dargestellt. Zusätzlich werden die Dateien automatisch automatisch durch verschiedene Effekte animiert. Das macht die Darstellung sehr lebendig.

  ^ back to top ^




4. ShowNET für den Sound-to-Light / musiksynchronen Betrieb von Lasern nutzen

ShowNET enthält auch einen Musik-Modus (nur verfügbar bei Showlasern mit integrierter ShowNET und eingebautem Mikrofon).
Im Musikmodus spielt die ShowNET auf der SD-Karte gespeicherte ILDA-Dateien ab und animiert diese dynamisch zu Umgebungsgeräuschen und zum Beat von Musik. Showlaser mit integriertem Mikrofon bieten einen Drehregler, um die Mikrofon-Sensitivität einzustellen.

Feature ShowNET Sound to Light Steuerung Grafik

  ^ back to top ^




5. ShowNET als Laser-Interface (DAC) für die direkte Steuerung über die Showcontroller Software nutzen 

ShowNET kann auch als DAC für eine direkte Ansteuerung mit der professionellen Lasershow-Software Showcontroller verwendet werden:
Verbinden Sie dazu einfach die Showlaser und einen Computer mit einer Standard Ethernet- / Netzwerk-Infrastruktur und verwenden den Showcontroller mit der ShowNET als DAC (digital-zu-analog-Wandler). Showcontroller Lizenz-Dongles erhalten Sie bei Ihrem bevorzugten Händler..
Weitere Details zum Showcontroller gibt es auf der Webseite https://www.showcontroller.com
Eine kostenlose Demo-Version erhalten Sie hier:  https://www.showcontroller.com/de/downloads/showcontroller-software

Feature ShowNET Software Showcontroller Steuerung Grafik

  ^ back to top ^




6. ShowNET als Laser-Interface (DAC) für die direkte Steuerung über die Showeditor Software nutzen 

Jedes ShowNET Interface enthält eine Lizenz für die Vollversion des Showeditors. Um die Software Showeditor mit einem ShowNET-Gerät verwenden zu können (ShowNET intern oder extern), laden Sie die Software hier https://www.showeditor.com herunter und folgen den Anweisungen.
Showeditor ist eine vielseitige Software zur Laseransteuerung, in der bereits über mehr als 250 kostenlose Lasershows enthalten sind. Die Software verfügt über Timeline-Programmierung und einer Benutzeroberfläche zur Live-Steuerung von Lasershows

Mit Showeditor können eigene ILDA-Dateien erstellt werden, um diese auf der integrierten SD-Karte zu speichern

Ganz einfach eigene Logos, Texte, Grafiken und Animationen mit dem Showeditor erstellen und als ILDA-Datei (*.ild) im entsprechenden Standard 5 Dateiformat abspeichern.

Feature ShowNET Software Showeditor Steuerung Grafik

Showeditor verwendet eine normale Ethernet- / LAN-Infrastruktur. Dadurch kann die Software mit jedem ShowNET-Gerät verwendet werden. Weitere Detail zu den Funktionen des Showeditors: https://www.showeditor.com/de

  ^ back to top ^




7. ShowNET für den Master-Slave Betrieb von Lasern nutzen 

ShowNET - extern und intern - kann zur Steuerung von Lasersystemen im Master-Slave-Betrieb eingesetzt werden. Das bedeutet, dass eine ShowNET als "Master" und alle anderen als "Slaves" fungieren. Die Laser werden mit Standard DMX-Kabeln verbunden.
Die Master-ShowNET sendet das Steuersignal an die Slave-ShowNETs, die dadurch genau dieselbe Lasershow darstellen wie der Laser mit der Master-ShowNET. Dazu müssen alle ShowNETs innerhalb einer Master-Slave-Kette dieselben ILDA-Dateien auf den jeweiligen SD-Karten haben - auch mit derselben Benamung in derselben Reihenfolge.
Das Prinzip des Master-Slave-Betriebs besteht darin, dass die Master-ShowNET ein DMX-Steuersignal sendet und alle Slave-ShowNETs entsprechend diesen Signalen handeln. Die Master-Signale sind nur Triggersignale, so dass keine Intelligenz übertragen wird - diese befindet sich bereits in den Slave-ShowNETs.
Der Master-Slave-Betrieb ist im Musikmodus und im Demo-Modus verfügbar (siehe Anleitung der ShowNET).

Feature ShowNET Master Slave Steuerung Grafik

Vertriebsmarken:

Vertriebsmarke LaserworldVertriebsmarke tarmVertriebsmarke Ray Technologies
Vertriebsmarke Laserworld ShoweditorVertriebsmarke Garden StarVertriebsmarke PangolinVertriebsmarke coherentVertriebsmarke wireless solutions

ilda logo black cleanedup 2006 member

  
Kontakt:
+41-71-6778080
[email protected]