Downloads

Downloads

Downloads, Bedienungsanleitungen

Download details

HB-Laser Scanner-Safety Karte HB-Laser Scanner-Safety Karte

e-max.it: your social media marketing partner
Information
Version
Dateigröße270.39 KB
MD5 Prüfsumme340720dd1640a89e47c6d8007df23f81
Mirrors:

Text in this document

Laserworld Ads:
Mehr Produkte:
Scanner-Safety Version 1.6 20.04.2001 HB-Laserkomponenten GmbH Seite Die ScannerSafetyPlatine ist eine Schutzschaltung f r Laserprojektoren, die auf Spiegelgalvanometern basieren. Die Schutzschaltung aktiviert eine Dunkeltastung eines Kristalls oder Shutter um den Laserstrahl zu unterbrechen, wenn fr den Betrachter gefhrliche Betriebszustnde des Laserpr ojektors auftreten. Als gefhrlich wird ein unterhalb einer bestimmten Mind estgeschwindigkeit bewegter oder sogar stillstehender Laserstrahl angesehen. Wi rd ein gefhrlicher Zustand erkannt, so wird die zum Laserprojektor gehrende s chnelle Dunkeltastung angesprochen, die den Laserstrahl unterbricht. Aue rdem kann nach mindestens 40 Millisekunden ein mechanischer Strahlschalter (Shut ter) aktiviert werden. Wobei hier noch eine Zeiteinstellmglichkeit besteht. Die ser Strahlschalter sollte im stromlosen Zustand geschlossen sein und sollte nur bei sicheren Betriebszustnden geffnet werden. Die SafetyPlatine beinhaltet als A usgangsstufe einen Optokoppler, einen Transistor und ein Relais mit einem Wechsler und einem ffner. Leuchtdioden zeigen den augenblicklichen Zustand de r Safetyplatine an. Um Strahleneffekte mit stehenden Strahlen zu ermglich en, die dem Publikum nicht gefhrlich werden knnen, wird ein Bereich definier t in dem keine stehenden Strahlen mglich sind. Um diesen Bereich ist es wie derum mglich stehende Strahlen zu projizieren. Diese Einstellung kann auc h invertiert werden, so da nur in einem definierten Bereich stehende Strahlen mglich sind. Die Grenzen des berprften Bereiches sind durch vier Regler (Poten tiometer) einstellbar. Die maximale Geschwindigkeit; die in dem berprften Be reich gefahren werden darf, kann ber ein spezielles Potentiometer eingestellt werden. Da die Bestimmungen diesbezglich in jedem Land verschieden sind kann d adurch jeder TV seine eigenen Einstellungen vornehmen. Scanner-Safety Version 1.6 20.04.2001 HB-Laserkomponenten GmbH Seite Definition des zu berprfenden Bereichs: Funktionsweise: Aus allen Positionssignalen der Galvanometerscanner wird die Summe genommen und mit der Mindestsollgeschwindigkeit verglichen. Ist die Ablenkposition der Scanner innerhalb des zu berprfenden Bereichs und ist die Ist-Geschwindigk eit kleiner als die Soll-Geschwindigkeit wird der Optokoppler, der Transistor und das Relais auf der SafetyPlatine geschaltet. Der Transistor garantiert eine Abschaltzeit von 30ms, wobei die Abschaltze it des Relais ber ein Potentiometer verndert werd en kann. 1. Einstellanleitung: 1.1 Potentiometer: 1.1.1 Y-Scan: Mit Potentiometer kann der untere Grenzbereich in Y-Richtung (unten) eingestellt werden. Mit Potentiometer kann der obere Grenzbereich in Y-Richtung (oben) e ingestellt werden. Die Y-Scan LED leuchtet wenn sich der Laser auerha lb des zu berprfenden Bereichs befindet. 1.1.2 X-Scan: Mit Potentiometer kann der untere Grenzbereich in X-Richtung (links) eingestellt werden. Mit Potentiometer kann der obere Grenzbereich in X-Richtung (rechts) eingestellt werden. Die X-Scan LED leuchtet wenn sich der Laser auerha lb des zu berprfenden Bereichs befindet. 1.1.3 Speed low: Mit dem Potentiometer kann die Geschwindigkeitgrenze eingestellt werden bei der der Laserstrahl im berprften Bereich gerade nicht dunkelgetastet wird. Gegen den Uhrzeigersinn gedreht bedeutet, da immer kleinere Graphiken zugelassen werden. Die berprfung wird somit weicher eingestellt. 1.1.4 Shutter open: Mit diesem Potentiometer kann speziell fr das Relais eine Zeitverzgerung eingestellt werden, wann es auslsen soll wenn es a ktiviert wurde. Gegen den Uhrzeigersinn bedeutet, dass das Relais s chneller anzieht. Scanner-Safety Version 1.6 20.04.2001 HB-Laserkomponenten GmbH Seite 1.2 Jumper: 1.2.1 Safe Position in-out: Mit diesem Jumper kann wahlweise der innere oder u ere Bereich des eingestellten Vierecks geschtzt werden. 1.2.2 Safe Position on-off: Normalposition auf on. Dieser Jumper ist nur dann relevant, wenn mehrere S afetyPlatinen verwendet werden, und die einzelnen Bereiche eingestellt werd en mssen. 1.2.3 Polarity Jumper: Mit diesen Jumpern kann das gescannte Bild in einer Richtung gespiegelt werden. 1.3 Connector: 1.3.1 10pol Pfostenstecker: Diese Verbindung wird nur bentigt wenn der Scanner treiber Apollo Professional IV von der Firma HB-Laserkomponenten GmbH verwendet wird. Hierfr wird ein Flachbandkabel bentigt, da auf d er Scannerplatine in den 10pol Pfostenstecker direkt am ersten Signal Input Stecke r eingesteckt wird. Das Flachbandkabel mu eine 1:1 Verlngerung sein. 1.3.2 26pol Pfostenstecker: Diese Verbindung wird nur bentigt wenn der Scanner treiber Apollo Professional IV von der Firma HB-Laserkomponenten GmbH verwendet wird. Hierfr wird ein 20pol Flachbandkabel bentigt, da auf einer Seite eine 20pol Pfostenbuchse und auf der ...


Vertriebsmarken:

logo-laserworldlogo-swisslasHB-Laserlogo-ray-technologies-rti
logo tarmlogo-pangolinlogo-coherentlogo-wireless-solutionsint visionsSpider-Laser-Game

logo-vplt-foerderndes-mitglied ilda logo black cleanedup 2006 member

  
Kontakt:
+41-71-6778080
 
Sie stimmen der Datenschutzerklärung zu wenn Sie diese Seite nutzen