FAQ + Seite durchsuchen

Glossar, Definitionen - Unterkategorien

Glossar, Definitionen

Rückprojektions-Leinwand

Lasereffekte sichtbar zu machen ist immer ein Projektionsmedium erforderlich. Dies kann für Raumeffekte normaler Haze oder Nebel sein, für Projektionsdarstellungen ist eine Projektionsfläche erforderlich, z. B. eine Leinwand.

Es gibt verschiedene Typen von Leinwänden, die sich zum Einen durch das verwendeten Material, zum Anderen durch die Art der Projektion unterscheiden.
Rückprojektionsleinwände bestehen aus halb lichtdurchlässigem Material, häufig aus Gaze, die zahlreiche kleine Löcher aufweist, oder aber aus spezieller Projektionsfolie. Solche Leinwände reflektieren das Laserlicht nicht wirklich, sondern ergeben eine Art "Lichtschein" oder können gar einen Teil der Laserstrahlung durch das Material hindurch lassen. Wie der Name annehmen lässt, werden die Grafiken, Effekte oder Texte auf die Rückseite der Leinwand projiziert, können jedoch von vorne sehr gut gesehen werden (Durchschein-Effekt).

So sieht eine Rückprojektions-Leinwand aus:

laser projection rear projection

Alternativ gibt es auch Gaze-Leinwände, bei denen die Laserstrahlen zu einem gewissen Grad durchscheinen:
laser projection rear projection gauze

Vertriebsmarken:

Vertriebsmarke LaserworldVertriebsmarke tarmVertriebsmarke Ray Technologies
Vertriebsmarke Laserworld ShoweditorVertriebsmarke Garden StarVertriebsmarke SparkBlasterVertriebsmarke PangolinVertriebsmarke coherentVertriebsmarke wireless solutionsVertriebsmarke Spider Laser Game

logo-vplt-foerderndes-mitglied ilda logo black cleanedup 2006 member

  
Kontakt:
+41-71-6778080
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Sie stimmen der Datenschutzerklärung zu wenn Sie diese Seite nutzen